Rossbach & Starrs

Release 02.12.2022

"Retouching Cohen" ist beileibe kein Tributalbum!

 

Wenn Rossbach & Starrs sich der Lieder von Leonhard Cohen annehmen, kann man durchaus eine spannende Neuinterpretation seiner Werke erwarten.

Dass dabei gesungene, tanzbare Gedichte herauskommen, ist dem Musiker Richard Rossbach zu verdanken, der als Keyboarder, Schlagzeuger und Arrangeur einmal mehr alle Register zog, um die Songs in ein neues, rockiges Gewand zu kleiden. Ein rundum gelungenes musikalisches Intermezzo ist hier entstanden, liebevoll arrangiert und mit viel Liebe zum Detail umgesetzt, rhythmisch frisch und nie überzogen.

Partners in Crime since 1985

Mike Starrs, gebürtiger Schotte, ist Sänger und Texter in bester britischer Tradition.

Einige von Mike`s Sängerstationen waren:

England: Colosseum 2, mit Don Airy, Jon Hiseman und Gary Moore.

Deutschland: Lucifer`s Friend, Toneband, Duesenberg und Lake.

 

Richard Rossbach ist Schlagzeuger, Keyboarder und Komponist in bester deutscher Tradition.

Einige von Richard`s Musikerstationen waren:

Frankfurt: Gabriel, Strassenjungs, Bata Illic, Markus

Hamburg: Duesenberg (Echo 1980 für die beste deutsche Rockproduktion) Joachim Witt, Mitch Ryder, Milva …..u.v.m....

 

Beide sind aufgewachsen mit Rhytm`n`Blues und konzertanter Rockmusik a la YES, Toto, Stones, Clapton etc..

Während Richard noch als Fan Colosseum Konzerte besuchte, war Mike schon Sänger ebendieser Formation !

Kennen gelernt haben sich beide Anfang der 80er in Hamburg. Mike arbeitete mit Toneband, Richard mit Duesenberg.

Bald folgten erste gemeinsame Aufnahmen.

Erste Veröffentlichungen und Auftritte der Band in Deutschland gab es Mitte der 80er bei „Transparent Records“

Anfang der 90er verschlug es Partners in Crime nach L.A. und es folgten einige Songs für Spielfilme.

Ab Mitte der 90er verfolgte jeder für sich eigene musikalischen Ziele,

von einigen Composing Sessions abgesehen. Mike und Richard schrieben für andere Bands. (u.A. Lake)

Mitte der 2000er beschlossen Mike und Richard, ihre Songs wieder selbst aufzunehmen und Auftritte folgen zu lassen.